Energiewald.

Als Energiewald wird ein Wald oder eine Baumplantage bezeichnet, die auf landwirtschaftlichen Flächen angepflanzt und als nachwachsender Rohstoff zur Energieerzeugung genutzt werden.
Man spricht auch von einer Kurzumtriebsplantage (kurz: KUP), da hier schnellwachsende Baumarten angepflanzt werden, die man in der Regel mehrfach ernten kann.

KUP

Es ist auch eine gute Möglichkeit alte Halden oder Mülldeponien zu kultivieren und eine Begrünung durchzuführen.

Energiewald

Energiewald

Für uns ist es vor allem ein wichtiger, nachwachsender Energierohstoff aus dem wir Hackschnitzel für den regionalen Verbrauch herstellen.
Wir sehen hier die Zukunft der regionalen Energiegewinnung und wollen uns als regionaler  und ökologisch nachhaltiger Energielieferant am Markt etablieren.
Um diesen Unternehmensbereich kontinuierlich ausbauen zu können, sind wir auf der Suche nach möglichen Bepflanzungsflächen. Sprechen Sie uns hier einfach an.